Veranstaltungen im Jacobson-Haus

Hier finden Sie die verschiedenen Veranstaltungen im Jacobson-Haus. Kulturveranstaltungen im Saal, Proben und Treffen der Dauernutzer, Projekte zur Entwicklung des Jacobson-Hauses. Wenn Sie Ihren Termin nicht finden schicken Sie uns eine email an termine@seesen.de

Sep
26
Do
Kunst@Jacobson @ Jacobson-Haus
Sep 26 – Sep 29 ganztägig

Von Donnerstag bis Sonntag lädt das Jacobson-Haus ein. Entdecken Sie, was Seesen und die Ortsteile an Kunst und Künstlern unterschiedlichster Art zu bieten haben. Besichtigen Sie die Kunstausstellung – am besten mit einer Führung durch die Künstler selber. Besuchen Sie die Poesiebegeisterungsshow, lauschen Sie in Konzerten zeitgenössischer und klassischer Musik, tauchen Sie bei Lesungen in die Bücher ortsansässiger Autoren ein, probieren Sie das Kino aus und erfahren Sie in Vorträgen und Vorführungen Interessantes zu Fotografie, Graphic Recording, Kinderbuchillustration und Malerei.

Das Trio Lirico spielt unter anderem Werke des Seeseners Hans Mittendorf, das Lehrerorchester der Kreismusikschule spielt ein Jubiläumskonzert zum 50jährigen Bestehen der Kreismusikschule, der mehrfach ausgezeichnete Poetryslamer Lars Ruppel kommt mit seiner Poesiebegeisterungsshow, Klaus Baumgart, Autor des bekannten Kinderbuches „Lauras Stern“ hält einen Vortrag zu seinen Kinderbüchern und das Kino zeigt den Film „Werk ohne Autor“.

Das vollständige Programm mit allen Workshop-, Lesungs-, Vortrags- und sonstigen Veranstaltungsterminen für das gesamte Wochenende incl. Anmeldeinformationen zu den Workshops wird in der zweiten Augusthälfte  veröffentlicht.

Gehen Sie auf Entdeckungsreise! Viel Spaß beim Sehen, Erfahren und Erleben!

Graphic Recording bei Kunst@Jacobson @ Bürgersaal im Jacobson-Haus
Sep 26 um 17:00 – 18:00

Die Eröffnungsrede, die Vorstellung der teilnehmenden Künstler und das Programm der gesamten Veranstaltung „Kunst@Jacobson“ wird von Carolin Görtler während der Eröffnungsveranstaltung per Graphic Recording festgehalten. Die so entstehenden Tableaus können das ganze Wochenende im Jacobson-Haus betrachtet werden.

Werk ohne Autor @ Bürgersaal
Sep 26 um 19:00 – 22:00

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt ‚Werk ohne Autor‘ über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt…

Mit ‚Werk ohne Autor‘ präsentiert Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck nach seinen ersten zwei Spielfilmen ‚Das Leben der Anderen‘ (2005) und ‚The Tourist‘ (2010) nun ein episches psychologisches Filmwerk über drei Epochen deutscher Geschichte. Über ‚Werk ohne Autor‘ (2018) sagt von Donnersmarck selbst: „Ich freue mich, mit meinen Weggefährten von ‚Das Leben der Anderen‘ einen neuen Film anzugehen. Ich hoffe, dass es uns gelingen wird, einen Film zu machen, der zeigt, dass Kunst Dinge erahnen kann, die dem Verstand für immer verschlossen bleiben.“

FSK 12 – Der Eintritt ist frei.

„Werk ohne Autor“:
Copyright:
Walt Disney Studios / Buena Vista

Sep
27
Fr
Samantha und der Drache Alonzo @ Backstage im Jacobson-Haus
Sep 27 um 16:00 – 17:00

Lesung mit Heike Winkler für mutige Kinder ab 5 Jahre
(Eltern und Großeltern dürfen mitgebracht werden)

Eine märchenhafte Geschichte über eine mutige Prinzessin, einen wenig pflichtbewußten Drachen, einen liebevollen König und einen echt bösen Zauberer.

Im Anschluss an die Lesung kann gemalt werden.
Und wer ist eigentlich Enzo??

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung bei Heike Winkler zwecks entsprechender Vorbereitung wird gebeten.
Mail: hundertwinkler@gmx.de

Wie werde ich DJ – Workshop mit Michael Voss @ Foyer im Jacobson-Haus
Sep 27 um 16:30 – 17:30
Jede Veranstaltung steht und fällt mit der richtigen Musik. Es ist Aufgabe des DJ’s dafür zu sorgen, stets die perfekten Songs zur jeweiligen Stimmung zu spielen. Aber wir macht man das, und was braucht man dazu alles?
Referent Michael Voß alias DJ Vossi ist seit den frühen 80er Jahren in Discotheken, Clubs, Hochzeiten, Kirmesveranstaltungen und vieles mehr unterwegs. In diesem Workshop berichtet er aus seinen jahrelangen Erfahrungen und zeigt worauf besonders Einsteiger achten sollten. Natürlich bringt er auch sein Setup mit und zeigt in der Praxis wie DJing funktioniert – vom perfekten Mix bis zur gelungenen Moderation.
Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.
Anmeldung erbeten per Mail an hammer-geries@jacobson.haus
Klaus Baumgart & Lauras Stern – von der Idee zum Buch @ Bürgersaal im Jacobson-Haus
Sep 27 um 17:00

Klaus Baumgart gehört mit seinen über 13 Millionen verkauften Büchern zu den international erfolgreichsten Bilderbuchkünstlern. „Lauras Stern“ ist seine bekannteste Bilderbuchreihe.
In seinem Vortrag wird der in Seesen aufgewachsene Bilderbuchmacher erzählen, wie er auf die Idee zu „Lauras Stern“ gekommen ist und wie man generell Wege zu Kinderthemen findet – denn auf Ideen kann man nicht warten wie auf den Bus.
Methoden und Strategien erleichtern die Entwicklung der Dramaturgie, das Finden der passenden Illustrationstechnik und die charakterliche Entwicklung der Figuren.
Zudem gibt Klaus Baumgart einen Einblick in die Arbeitswelt eines Illustrator.

Der Eintritt ist frei. Bücher können zum signieren mitgebracht werden.

Poesiebegeisterungsshow @ Bürgersaal im Jacobson-Haus
Sep 27 um 19:00 – 20:30

Kunst@Jacobson präsentiert:
Poesiebegeisterungsshow mit Poetry Slam Meister Lars Ruppel

Die Frankfurter Allgemeine verglich den Berliner Wortwettkämpfer mit Wilhelm Busch, wobei sich die beiden textlich sehr ähneln, aber ihre Bärte sehr verschieden sind. In der Poesiebegeisterungsshow des mehrmaligen, deutschen Poetry Slam Meisters erlebt man Poesie anders als im Deutschunterricht früher. Sprache wird zum alltäglichen Spielzeug, mit dem man auf Partys beeindrucken und bei Gehaltsverhandlungen auf kreative Weise punkten kann. Die Poesiebegeisterungsshow ist mehr als ein Vortrag, gehaltvoller als Comedy und so actiongeladen wie ein Film mit Til Schweiger. Lars Ruppel ist Autor des Lyrik Bestsellers „Holger, die Waldfee“ und hat es mit seinen Texten in viele Fernsehsendungen geschafft.

Vor der Show wird er mit Menschen aus der Region einen intergenerativen Poetry Slam Workshop leiten. Die Teilnahme ist kostenlos, es sind keine Vorkenntnisse nötig. Anfragen zum Workshop an christiane.berndt@paritaetischer.de
Die Teilnehmenden haben am Abend die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Poetry Slam Star auf der Bühne ihre Texte zu präsentieren.
www.larsruppel.de

Sep
28
Sa
Die letzte Chance @ Foyer im Jacobson-Haus
Sep 28 ganztägig

Die letzte Chance – Visionen in fünf Akten von Hans Mittendorf

„Mit diesem Video möchte ich ein Werk präsentieren, das aus dem Geist der Wissenschaft und Kunst geboren wurde. Als ich dieses Projekt begann, hatte ich eine Fülle von Informationen über unsere Existenz auf diesem Planeten. Diese Informationen wollte ich in einer Art präsentieren, die Fakten und künstlerische Kreativität synthetisiert. 

Vor Jahren habe ich festgestellt, dass das Gefühl, das ich über ‘Zeit’ hatte, sich änderte. Es schien mir, als ob sich die Zeit beschleunigen würde. Als ich mir diesem Phänomen bewusst war, begann ich zu begreifen, dass diese Beschleunigung, in verschiedenen Formen zu bemerken war. Eines Tages las ich über das ‘Gesetz des exponentiellen Wachstums’ und ich fühlte, dass dies meiner Empfindung, die ich über die Zeit hatte, entsprach. 

Für den Alltag könnte das bedeuten, dass mehr in kürzerer Zeit passiert. Zu einem gewissen Grad sind wir uns dessen bewusst und man kann nur hoffen, dass der Grad des Bewusstseins auch exponentiell ansteigt. Bleibt die Frage: Existiert ein Sinn hinter all diesen Ereignissen, oder ist alles, was geschieht ein Zufallsprinzip? Die Beantwortung dieser Frage würde das Wissen über den Grund unserer Existenz erfordern. 

Es gab viele Versuche, dieses Geheimnis in das Offene zu bringen. In diesem Video, das aus fünf Teilen besteht, wird erneut ein Versuch unternommen, einen Zusammenhang zum Verständnis unserer Existenz auf diesem Planeten zu schaffen. Die Mittel dafür sind so gewählt, dass sie zeitliche Referenzen herstellen zu Ereignissen, die wir nur durch Überlieferungen kennen und die hier mit dem Material gedeutet werden, dass sich an die vorzeitlichen Ereignisse anlehnt. (Sintflut) Damit beschäftigt sich der erste Teil. 

Teil zwei beginnt mit den Menschen, die ihre Existenz in der Höhlenkunst manifestieren. Sie zeigen die Grundbedingungen des Lebens auf der Erde. Man könnte sagen, dass der Kampf um die Vorherrschaft auf der Erde schon vor langer Zeit begann. Teil zwei endet im Jahr 2000. Er umspannt eine Zeit von ungefähr 20 000 Jahren, die davon geprägt ist, dass wir von low tech zu high tech aufgestiegen sind. 

Der dritte Teil beschäftigt sich mit dem Fall des World Trade Centers, der nach Meinung von Experten viele Ungereimtheiten aufweist. Hier wird lediglich dargestellt was geschah und dazu eine Musik für Orchester von Hans Mittendorf komponiert. Man ist gehalten, aufmerksam zu schauen, wie 200 000 Tonnen Stahl zu Pulver zerfallen. 

Der vierte Teil hat Verweise auf die Folgen von 9/11 und wechselt zwischen historischen, weltumspannenden Mysterien, wie der Sphinx und kriegerischen Auseinandersetzungen. Er wechselt zwischen niedrigem und hohem spirituellem Niveau menschlicher Aktivitäten. 

Der fünfte Teil zeigt das Universum, wie es durch das Hubble Teleskop gesehen wurde. Milliarden von Galaxien, die alle eine Form des Lebens beherbergen können. Hier wirft sich die Frage auf, ob Krieg und Zerstörung Teil des Universums sind, oder ob wir Menschen nur hier auf diesem Planeten mit Aggressionen leben. Angesichts der Bilder aus dem Universum können wir ersehen, wie klein unsere Welt ist und dass es wichtig wird, sich der kosmischen Dimension, die uns umgibt, zu stellen. 

Ich hoffe, dass die eingesetzten künstlerischen Mittel dieses riesige Volumen an Material unterhaltsam darstellen. Viel Spaß beim Zuschauen.“
Hans Mittendorf 

Der Film wird am Samstag, den 28.09. und am Sonntag, den 29.09. in unregelmäßigen Abständen im Foyer gezeigt. Eine Informationsbroschüre dazu liegt aus.

Der Eintritt ist frei.

Musikalische Matinée Teil I mit dem Flötenkreis an St. Andreas @ Bürgersaal im Jacobson-Haus
Sep 28 um 12:00 – 13:00

Der Flötenkreis an Sankt Andreas gestaltet den ersten Teil der musikalischen Samstagsmatinée von 11-12 Uhr mit Werken von Jacob de Haan, Eberhard Werdin und James Duncan Carey. Der Eintritt ist frei.

Musikalische Matinée Teil II mit den Kammerkrugsängern @ Bürgersaal im Jacobson-Haus
Sep 28 um 12:00 – 13:00

Von Shanty bis Schlager – die Kammerkrugsänger aus Bornhausen konzertieren im zweiten Teil der musikalischen Samstagsmatinée von 12-13 Uhr. Der Eintritt ist frei.